NeuroCheck baut seine umfassenden Funktionen im Bereich 3D-Bildverarbeitung in der neuesten Version 6.2.3 der 3D-Xtension weiter aus. Fünf neue Prüfschritte und zahlreiche Verbesserungen eröffnen weitere Möglichkeiten in der Umsetzung von 3D-Projekten und steigern die Effizienz. Wir haben dabei erneut darauf geachtet, dass die Anwender einen Großteil der 3D-Funktionen aus NeuroChecks 2D-Bibliothek wiedererkennen und damit schnell stabile und performante Lösungen entwickeln können.

Umfassende Beispiel-Programme zu einer Vielzahl von Funktionen und Anwendungsfällen machen den Einstieg in 3D-Anwendungen mit NeuroCheck zum Kinderspiel.

Die Highlights der 3D-Xtension 6.2.3 im Überblick

1) Automatisierte Nachführung von 3D-Arbeitsbereichen

 

Die Prüfteilposition in realen Produktionsumgebungen ist selten konstant. Mit dem neuen Prüfschritt Determine Position of 3D ROIs lässt sich, ähnlich wie in 2D, eine dynamische Nachführung von 3D-Arbeitsbereichen realisieren. Auf Basis von zuvor definierten Referenzpositionen und -Vektoren werden die Eingangsarbeitsbereiche neu positioniert. Mit der Funktion Create Positioned ROIs können neue Arbeitsbereiche relativ zu einer Ausgangsbasis positioniert erzeugt werden.

3D-Xtension Determine Position of ROIs (Abbildung © NeuroCheck)
3D-Xtension Determine Position of ROIs 2 (Abbildung © NeuroCheck)

2) 3D-Daten dynamisch ausrichten

 

Der neue Prüfschritt Perform 3D Alignment ermöglicht die dynamische Ausrichtung von 3D-Daten an den Koordinatenachsen. Mit dem Prüfschritt lassen sich z.B. Ungenauigkeiten in der Positionierung des Sensors gegenüber einer Referenzfläche einfach korrigieren.

3D-Xtension Determine Position of ROIs 3 (Abbildung © NeuroCheck)
3D-Xtension Determine Position of ROIs 4 (Abbildung © NeuroCheck)

3) Projektion von 3D-Daten

 

Mit der neuen Funktion Orthogonale Projektion im Prüfschritt Project 3D Object können 3D-Daten noch einfacher in ein Höhenbild umgewandelt werden, um mehr Performance in der Auswertegeschwindigkeit zu erzielen und Komplexität zu reduzieren. Die Projektion kann z.B. für Positionsdetektion oder einfache Höhenmessungen genutzt werden.

3D-Xtension Project 3D-Object 1 (Abbildung © NeuroCheck)
3D-Xtension Project 3D-Object 3 (Abbildung © NeuroCheck)
3D-Xtension Project 3D-Object 2 (Abbildung © NeuroCheck)

4) Erweiterte Vermessungsverfahren

 

Das neu eingeführte Maß Length in der Funktion Gauge 3D ROIs liefert den maximalen Abstand innerhalb einer 3D-Oberfläche. zusätzlich wurden neue Merkmale für die Hauptachse eines 3D-Arbeitsbereichs implementiert. Der neue Prüfschritt Create Enclosing 3D ROIs ermöglicht außerdem eine genauere Vermessung von 3D-Objekten im Raum.

3D-Xtension Gauge 3D ROIs (Abbildung © NeuroCheck)

5) Verbesserte Visualisierung

 

Visualisierungseinstellungen für eine 3D-Ansicht können nun über ein Kontextmenu gespeichert werden, um z.B. für den Automatikbetrieb Position und Blickwinkel auf ein 3D-Objekt wiederherzustellen.

3D-Xtension Visualization (Abbildung © NeuroCheck)

Neben diesen Highlights wurden in Version 6.2.3 viele weitere Fixes und Verbesserungen integriert – 3D-Xtension ist eine umfangreiche NeuroCheck-Erweiterung zur Umsetzung von 3D-Projekten.

» Download NeuroCheck 3D-Xtension
Bitte beachten Sie, dass für den Einsatz der 3D-Xtension eine Erweiterung der NeuroCheck Lizenz erforderlich ist.

Für Fragen oder Feedback wenden Sie sich bitte jederzeit an unser Support-Team.

 

Date: 11.02.2022

« Zurück zur Übersichtsseite Kundeninformationen

 

Copyright-Vermerk zu den verwendeten Fotos in dieser Newsmeldung:
Abbildungen © NeuroCheck